Umgang mit dem Coronavirus

Jeder von uns verarbeitet Informationen über die Coronavirus-Pandemie sehr individuell. Empfindliche Menschen haben Angst, machen sich Sorgen um sich selbst oder ihre lieben Angehörigen. Genauso ist der Schritt zwischen Verantwortung übernehmen und Panik haben nur ein sehr kleiner. Es ist ein sehr, sehr schmaler Grat.

Panik und Verantwortung

Gleich mal vorweg: Die Bedrohung durch das neuartige Covid-19-Virus ist real, dies kann nun niemand mehr abstreiten.
Mit seiner Inkubationszeit von bis zu zwei Wochen, bei gleichzeitig hoher Infektionsrate, ist dieser neuartige Corona-Virusstamm ein virologischer Albtraum, dessen Ausbreitung kaum zu stoppen ist. 3 corona covid virus lucinaslifeGenau vor eine Woche habe ich meinen ersten kleinen Beitrag über das Corona-Virus auf Instagram geschrieben - ich habe viel Spott und bösartige Nachrichten geerntet. Eine Woche später lachen immer weniger Menschen und es sind sogar 2 Entschuldigungen zurück gekommen. Ich urteile niemanden, weil für uns alle ist es eine neue Situation, auf welche wir uns gemeinsam einstellen müssen. Viele waren einfach noch unwissend. Ich bin keine Ärztin, keine Virologin, keine Epidemiologin und auch keine Wissenschaftlerin, sondern nur ein Mensch, wie du und ich. Wir können diese Situation nicht wirklich beurteilen.3 corona covid virus lucinaslife Wir können aber sehr wohl beurteilen, dass das Horror-Szenario so hohe Wahrscheinlichkeit hat, dass wir dem entsprechend vorbeugend handeln müssen. Ich glaube wir sollten Vorbereitungen treffen, uns entsprechend mental einstellen und wir sollten dabei auch radikal handeln.
Und wenn du deine Entscheidung triffst, dann ziehe sie bitte auch konsequent durch. Das ist das Wichtigste.5 corona covid virus lucinaslife Du musst selber für dich entscheiden, ob du das Handeln deiner Regierung, konsequent und radikal, Vorbeugungen zu treffen, unterstützt. Wenn nicht, dann weisst du, was auf uns so ungefähr zu kommen wird. Wenn man bedenkt, dass die Anzahl der infizierten Personen, unter ungestörten Bedingungen, alle drei Tage sich verdoppelt, heißt das, dass der monatliche Anstieg tausendfach (!) ist und in zwei Monaten millionenfach (!!).
Menschen, die keine Einsicht zeigen, noch in Gruppen joggen gehen müssen oder in großen Verbänden sich zum Grillen treffen – mit denen muss geredet werden. Bei uns übernimmt dies derzeit die Polizei. Aber auch wir können reden, zwar mit notwendigem Abstand, aber wir können. Nur so können sie es verstehen und auch Einsicht zeigen.

Aber nochmal zurück zur Definition: Was ist eigentlich Panik?

Viele benutzen dieses Wort und haben aber tatsächlich keine Ahnung, was es eigentlich bedeutet. Um es kurz zu sagen, könnten wir es mit nur 3 Worten beschreiben. Menschen, die Panik haben, reagieren irrational, unlogisch und chaotisch. Solch Benehmen und unlogisches Denken werden verursacht durch äußere Umstände, deren Charakter bedrohlich ist. 6 corona covid virus lucinaslifeWie wirkt sich das angesichts einer solch gravierenden Bedrohung durch Covid-19 aus?
Die letzten Tage habe ich vermehrt Menschen, unter anderem auch viele Blogger, beobachtet, die mit dieser Thematik konfrontiert wurden. Viele dieser Blogger schrieben, dass die Leute unmöglich und nur unnötig panisch sind. Und das nur, weil sie einkaufen gehen oder weil man hört, dass zu wenig Mundschutz, Desinfektion etc. vorhanden ist.
Viele empfinden, wenn Menschen in Zeiten wie diesen, mehr einkaufen, diese gleich als panisch und unsolidarisch. Einige waren in den Geschäften und haben sogar Menschen auch noch dabei fotografiert oder gefilmt wie sie "panisch"einkaufen (An dieser Stelle frage ich mich, was sie selbst da gemacht haben? Wohl auch eingekauft, oder etwa nicht?). 8 corona covid virus lucinaslifeOk, ich wollte schon immer Medizien studieren und Menschen helfen, aber ich habe nie meinen Doktortitel fertig gemacht. Jedoch mein gesunder Hausverstand sagt mir, dass dieses Verhalten absolut normal und rational ist. In einer Gefahrensituation wie Covid-19, in der alles für uns neu ist, Regierungen auch etwas hilflos zögern (weil sie auch noch nie in so einer Situation waren), eingeengt durch Ausgangssperren zu unserem Schutz, ist es doch ganz normal, dass Menschen sich versuchen gut vorzubereiten. Nein, es ist unsere Pflicht uns vorzubereiten und auch dafür Sorge zu tragen, dass die Familie abgesichert ist. Zumindest mit Lebensmittel.7 corona covid virus lucinaslife Die einen brauchen sich nur um sich selbst zu sorgen, aber andere, haben Verantwortung für eine große Familie. Für mich ist beim Kauf von einem Lebensmittelvorrat von 4 Wochen noch nicht die Rede von Hamstern. Ich sehe es eher als ein Zeichen der Verantwortung seinen Liebsten gegenrüber und auch als Schutz für alle, wenn dann nicht mehr jeden Tag raus gegangen wird, frische Brötchen zu holen. Für mich ist dieses Benehmen logisch und rational und nicht irrational, wie bei einer Panik. Wir sind nun alle in einer Situation, in der wir uns aus verschiedenen Gründen für längere Zeit zu Hause befinden werden. Daher ist es absolut normal, seine Lebensmittelbestände und Artikel des täglichen Bedarfs aufzufüllen. Dieses Verhalten ist für mich kein Zeichen von Panik. Im Gegenteil, ein solches Verhalten ist in gewisser Weise sogar effektiv, unter den gegebenen Umständen. 9 corona covid virus lucinaslifeJedenfalls denke ich steht es niemandem zu, andere Menschen dabei zu filmen und zu fotografieren, ohne die Hintergründe zu hinterfragen. Gerade zum Beispiel bei uns in den Oststaaten, sind die Familien teils recht groß, da alle zusammenleben. Dass jeder seine eigene Wohnung hat mit 18, davon können in diesen Ländern viele nur träumen. So kann dies schon passieren, dass eine Familie auch mal 6 oder 7 Erwachsene umfasst. Denn Altersheime, wo man die Alten schön abschiebt, die gibt’s im Osten auch sehr spärlich. Also wird dann mal schon für 7-8 Menschen eingekauft – da summieren sich die Waren und die Einkaufswagen werden richtig voll. Aber vom Hamstern zu sprechen, das finde ich falsch. Menschen im Netz durch Videos zu diffamieren, noch viel falscher. Vielleicht kauft ja jemand auch für die behinderte Nachbarin ein, oder teilt den Einkauf unter seiner Familie auf? Schämt euch alle, die solch Videos und Fotos gepostet und geteilt haben.
Wirklich.
10 corona covid virus lucinaslifeAn diese Stelle möchte ich aber natürlich auch sagen, dass alles was wir machen, mit Maß und Ziel zu erfolgen hat. Nicht nur in Corona-Zeiten. Alles was wir machen, sollte eine rationale und reale Begründung haben. Es ist vollkommen in Ordnung, dass sich Menschen vorbereiten möchten und bei ihren Einkäufen jetzt 2 - 4 Packungen Mehl mehr reinlegen und ein paar haltbare Lebensmittel oder Konserven zusätzlich kaufen. Allerdings es ist nicht ganz in Ordnung und auch weit von der Realität entfernt, wenn sie 20 – 30kg Packungen Mehl kaufen. Denn mit diesem Benehmen gefährden sie die Verfügbarkeit von Nahrungsmitteln oder auch Medikamenten für Menschen, die es bräuchten. Also rational denken, sich vorbereiten und Reserven anlegen ja , aber ohne zu hamstern.

Die Frage von Angst

2 corona covid virus lucinaslifeEs ist total natürlich, wenn man sich Gedanken macht und leichte Angst verspürt. Ich denke, es wäre fast "komisch", wenn wir gar keine Bedenken hätten, in Anbetracht so einer Situation. Angst, Enge, Unsicherheit und einige Sorgen sind ein normaler Bestandteil der emotionalen Ausrüstung, welche ein Mensch besitzt. Wir müssen uns daran erinnern, dass wir ein großes Spektrum an Gefühlen besitzen, die auch alle ihre Rechtfertigung haben. Sie haben einen negativen, aber genauso auch ihren positiven Pol. Wir alle möchten lieber das fühlen, was auf der positiven Seite unseres Gefühlsspektrums ist. Zum Beispiel Begeisterung, Freude, Enthusiasmus, Optimismus. Aber wir müssen auch damit leben, dass unsere menschliche Emotionalität auch die negativen Emotionen beinhaltet. Dazu gehören Angst, Enge, ein Gefühl der Hilflosigkeit, Pessimismus, aber auch Impulse zu Aggression oder Wut. Dies alles ist Teil der menschlichen emotionalen Ausrüstung. Und all diese Emotionen werden in direktem Zusammenhang mit der Situation, in der sich eine Person befindet, ausgelöst - und zwar individuell unterschiedlich.

Was soll ich tun, wenn ich Angst habe

11 corona covid virus lucinaslifeAngst und Enge haben eine sehr wichtige Bedeutung. Nicht umsonst haben sie sich bei uns Menschen entwickelt. Enge und Angst haben eine sehr wichtigen, schützenden und selbsterhaltenden Effekt. Auch wenn wir uns z.B. in der Nacht auf gefährlichen Straßen oder im dunklen Wald befinden, wo das Risiko auf einen Predator zu treffen da ist, fühlen wir eine gewisse Angst oder Enge, weil die Situation objektiv für uns bedrohlich erscheint. Etwas ähnliches fühlen wir auch jetzt bei der Pandemie vom Corona-Virus.
Jeder, der Angst oder Enge fühlt, reagiert einfach auf das, was gerade passiert. Das ist keine Manifestation von Panik. Es ist auch keine Manifestation von Wahnsinn. Es ist eine total normale Reaktion, mit der jeder versuchen muss, so gut er kann, umzugehen. Es stimmt: manche Personen sind empfindlicher und eine solche Situation oder länger anhaltende Angst oder Enge kann bei diesen Personen viel intensiver sein.
In diesem Fall ist es vielleicht besser, eine der folgenden Maßnahmen einzuleiten. Man sollte sich nicht den ganzen Tag von Nachrichten berieseln lassen. Im Fernsehen, im Web, am Handy… Viele bekommen dann das Gefühl, dass es zu viel ist, dass es einen erdrückt.
Man bekommt dann oft ein irreführendes und verzerrtes Bild, dass alles um uns herum nur negativ zu sein scheint. Zusätzlich vermehren sich auch Stress- und Panik-Gefühle. Für diese Menschen, die ein Problem haben, sich richtig in dieser Situation zu orientieren und daraus Angst und Enge verspüren, ist es eindeutig besser, Hilfe aufzusuchen. Dies können zum Beispiel auch Verwandte sein, mit denen sie über die Situation sprechen, informieren oder auch ablenken können. Derzeit zwar nur telefonisch, aber es hilft.12 coronavirus covidIn solch Situationen, wie mit diesem Covid-19 sagen wir oft, dass Menschen ihre wahres Gesicht zeigen. Die Situation holt aus dem Menschen entweder das Beste oder das Schlimmste raus. Viele haben geschrieben das z.B. Menschen in Geschäften gegenseitig auf sich böse sind, gierig, unhöflich, drängen sich vor usw. Aber ich muss sagen, ich habe es ganz anders erlebt. Hier in der Slowakei (ich bin von Mr.Bag durch die Schliessung von Grenzen leider getrennt, er ist in Tirol ich hier), versucht jeder, jedem zu helfen. Meine Mama und meine Cousinen nähen Unmengen an Mundschutzmasken den ganzen Tag und die ganze Nacht durch. Unbezahlt versteht sich.13 coronavirus covid Die Nachbarn versuchen sich mit allem was geht gegenseitig auszuhelfen – dabei respektieren sie den nötigen Abstand, damit man wirklich diesen Corona-Virus nicht verbreitet. Nachbarn usw. alle schauen auf die älteren Menschen, damit sie nirgendswo hingehen müssen, Einkäufe erledigen usw. Alle sind hier unten in der Slowakei ein Vorbild, versuchen ein Vorbild für andere zu sein. Ich habe mir nie gedacht, dass ich eines Tages so froh sein würde, statt in Österreich in der Slowakei zu sein. Die Warmherzigkeit und der Zusammenhalt der Slowaken in dieser Situation ist unglaublich. Vielleicht ist das eine Situation, die uns als Gesellschaft(damit meine ich jetzt ganze Welt, ich habe mich schon immer mit der ganzen welt verbunden gefühlt) näher zusammen bringen wird, weil nur wir gemeinsam das Problem in den Griff bekommen können. An dieser Stelle spreche ich nicht nur von der Slowakei, sondern von der ganzen Welt. Wir sollten wieder viel mehr Menschlichkeit lernen.

Wie soll ich die Situation von aggressiveren Menschen bewältigen

Jede Krise, mit der wir konfrontiert sind, wird unsere verschiedenen Aspekte unserer menschlichen Existenz auf die Probe stellen. Diese Krisensituation, mit der wir konfrontiert sind, bestätigt nicht nur die Bereitschaft unserer Gesundheitsversorgung, sondern auch die Reife unserer Zivilgesellschaft und überprüft auch die Reife jedes einzelnen.

Lange Zeit hatte keiner einen Plan, was da eigentlich auf uns zu kommt. Auch ich nicht und ehrlich gesagt habe ich am Anfang diesem Thema nicht mal wirklich Aufmerksamkeit geschenkt. Viele denken immer noch, dass die ganzen Regeln und Anordnungen Bullshit sind. Ich glaube, wenn ihr solch einen Fall in der Familie oder im Freundeskreis habt, hilft es nicht, mit erhobenen Zeigefinger da zu stehen und zu sagen: DU musst zu Hause bleiben.
Erklärt den Menschen immer wieder und wieder warum es wichtig ist. Nur dann können sie es verstehen und Einsicht zeigen. Für viele scheint das Begreifen dieser Situation einfach unmöglich zu sein.

Mein inneres Gefühl,dass ich das Maximum gemacht habe

Wenn es um solche Situation geht, wollen wir oft das Gefühl haben, das wir das Maximum und das Beste aus der gegebenen Situation gemacht haben. Meiner Meinung nach sind wir nicht ganz hilflos und auch wir können sehr viel ändern und bewirken.15 coronavirus covidWir sind nicht alle nur Opfer, die nur abwarten, ob uns das Virus erwischt oder nicht. Wir alle haben auch viele Möglichkeiten wie wir uns unter gegebene Bedienungen benehmen können. Das erste und aller wichtigste ist allen Anordnungen und Regeln, die jetzt zu unserem Schutz gemacht werden, auch Folge zu leisten. Nur auf die Regierungen zu schimpfen nützt niemanden was. Im Nachhinein ist man immer schlauer und auch diese würden vielleicht vieles anders machen. Auch sie sind nur Menschen!
Bleibt zu Hause !
Liebe Leute, ich will euch nur erinnern: wir alle zahlen so hohe Mieten oder zahlen in der Bank einen Kredit zurück für unser Haus. Jetzt haben wir die Möglichkeit unser Zuhause voll auszunutzen, zu entspannen und viel Zeit mit der Familie zu verbringen. Endlich haben wir Zeit, welche uns davor so gefehlt hat. Endlich haben wir Zeit für unsere eigene Familie, mit der wir vielleicht nur die Zeit übers Wochenende verbracht haben.17 coronavirus covid bleibzuhause Endlich können wir uns so richtig ausschlafen , das, was wir schon so lange machen wollten, wir können Gesellschaftsspiele gemeinsam spielen , wir können uns auch als Familie viel näher kommen, neu kennen lernen. Wir können auch endlich mal Ordnung machen, den Schrank mit Kleidung aussortieren, Papiere sortieren, Fenster putzen etc. Menschen, die einen Garten haben, können jetzt einen gewissen Luxus geniessen.
Für Menschen , die in Wohnungen sind, ist es wichtig auch auf dem Balkon zu gehen, die Fenster auszureissen und ein klein wenig Sonne zu tanken.
Aber es ist sehr wichtig nicht nach draußen zu gehen. Nur für das aller Notwendigste!

Wir müssen immer daran denken: wie wir uns heute benehmen, so wird die Epidemie im 2 - 3 Wochen aussehen.
Leider sind wir immer noch am Anfang der Epedemie. Umso wichtiger ist es, Neuansteckungen zu vermeiden.
Wir müssen dafür sorgen, dass unser medizinisches Personal auch geschützt wird. Die, die ihr Leben riskieren um uns zu helfen. Auch wir müssen ihnen helfen. Wir müssen dafür sorgen, dass die Verbreitung verlangsamt wird, damit sie ihren Job machen können. Es gibt ja nicht nur Coronapatienten. Babies kommen auf die Welt, Menschen erleiden Schlaganfälle und Herzinfarkte – der Routinebetrieb, der kommt zusätzlich dazu.
Der beste Schutz für die Arzte ist es, wenn wir Zuhause bleiben und so eine Ansteckung auf ein Minimum reduzieren. Das sind wir ihnen schuldig, für den unmenschlichen Einsatz, den sie zur Zeit leisten. Ein großes Danke dafür, aber auch an euch, ein Danke, dass ihr Zuhause bleibt und euren Beitrag dazu leistet.

Informationen und Fakten

Die lieben Medien. Ein heikles Thema. Ich denke es ist wichtig den Menschen Fakten zu sagen. Fakten, aber ohne immer alles auf zu pushen, zu modifizieren oder emotional zu färben.
Daran sollten alle Medien denken.18 coronavirus covid informationen Leute brauchen Informationen, aber keine reisserischen Schlagzeilen und auch keine Fakenews. Ich glaube, genau in dieser Zeit brauchen wir echte, wahre Professionelle, die Informationen sagen können ohne emotionale Zufärbung.

Umgang mit Kindern und Adoleszenten

Kinder nehmen alles anders wahr. Wichtig ist es, auch mit Kindern zu reden. Beruft Familienkonferenzen ein, sprecht darüber und lasst Kinder auch fragen.
Viele Kinder lehnen sich natürlich an ihr Vorbild, die eigenen Eltern an – drum: seid auch wirklich ein Vorbild.
In dieser Zeit des engen Zusammenseins, umso wichtiger. Kinder müssen eure Motivation sein, diese Umstände auch zu überstehen. Gemeinsam schaffen wir es.

Tatsache und Verantwortung

Wir alle wissen jetzt noch nicht, wie es sich mit dem Virus entwickelt, ob es Wochen oder noch Monate dauern wird. Ich glaube im Moment haben es noch viele von uns noch nicht einmal realisiert, was rund um uns herum passiert. Wir sollen uns nicht auf die wachsende Anzahl der angesteckten Fälle konzentrieren oder auf dass, dass es mir im Moment dies und das nicht ermöglicht . Diese
Denkweise kann uns sehr stressen. Das Stresshormon Cortisol wirkt sich schlecht auf unser Immunsystem aus und das gilt zu verhindern.
Wir sollten alle gemeinsam viel mehr im hier und jetzt leben – nicht in Zukunft und auch nicht in der Vergangenheit.
Akzeptiere was ist.
Nur durch Akzeptanz lässt sich so eine Situation ohne weitere Schäden überstehen. Nützt die Zeit, euch mal bewusst was Gutes und gesundes zu kochen oder ein spannendes Buch zu lesen. Tut euch was gutes. Bringt euren Stresslevel so nieder wie möglich.19 coronavirus covid bleibzuhause lucinaslifeLegt eure Existenzängste beiseite und haltet euch eines vor Augen: ihr seid nicht alleine – diesesmal betrifft es alle.
Für materielle Probleme gibt es immer eine Lösung. Solch Probleme haben nur mit Geld zu tun. Viel wichtiger ist es, auf die Gesundheit zu schauen. Denn Gesundheit haben wir nur eine.
Viele wird dies erst jetzt so richtig bewusst und hoffentlich lernen einige auch vieles aus dieser Krise.
Es muss ein Umdenken statt finden, denn eines hat uns Mutter Natur wiedermal eindrucksvoll bewiesen: sie hat immer noch die Oberhand.

In diesem Sinne: schaut auf euch, eure Liebsten und schaut in Zukunft auch auf unsere Natur.
Wir bekommen gerade demonstriert, was es heisst, diese zu erzürnen.

Bleibt Zuhause – bleibt gesund

Eure Lucinas Life & Mr.Bag

 

Und was denkst du über diesen Beitrag oder über das Corona-Virus?
Wir würden uns sehr freuen, auch eure Meinungen in den Kommentaren zu lesen.